Der Fischpass

Den Bach als durchgängige Lebensader erhalten
Viele unserer Fließgewässer sollten durchgängige Lebensadern sein, werden jedoch durch Querbarrieren zerschnitten. Während Fischarten wie z. B. die Bachforelle noch höhere Hindernisse überspringen können, sind für Kleinfischarten und wirbellose Wasserlebewesen bereits Abstürze von geringer Höhe unüberwindbar.

Da die Wehranlage beim Kraftwerk Trattenbach eine für Wasserlebewesen unpassierbare Barriere darstellt, wurde ein Fischpass (Umgehungsgerinne) zwischen dem Forstweg und dem Speicherteich errichtet.

Das „Laubblatt" offenbart am schönsten das Wachstum der Pflanze. Dieses ist ohne Wasser, das im immerwährenden Kreislauf von Verdunstung und Niederschlag zur Verfügung gestellt wird, nicht möglich.